Slowenien und Istrien 2013

©Achim Lerch 2013.

Kritik, Anregungen: webmaster@kradventure.de.


Kalter Herbst

Nachdem schon die Frühlingstour vor allem kalt war, hoffte ich auf ein paar warme Herbsttage in Slowenien und an Istriens Adriaküste. Kurz vor der Tour dann der erste große Kälteeinfall mit Rekordschneehöhen selbst im Voralpenland. Der Schnee war überwiegend wieder geschmolzen, die Kälte aber geblieben. Trotzdem eine schöne Tour durch herrliche Landschaft, goldener Oktober ebenso dabei wie Nieselregen auf Istrien, Schneeschauer am Katschberg und Dauerregen vom Tauerntunnel bis Salzburg. Streckenhighlights die Mangartstraße, die Slowenische Grenzkammstraße, die 408 von Logatec nach Ziri, die (überraschend unbefestigte) 907 von Krnica nach Radovna. In Österreich nochmal die Nockalmstraße mitgenommen, bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, sarken Windböen und beginnendem Schneefall bei der Abfahrt nach Innerkrems aber diesmal ein eingeschränkter Genuss.

  

Typische Landschaft in Slowenien (hier bei Javorje)


Hier noch einige Fotos:

Erste Übernachtung in Österreich: Motorradfahrerhotel Iselsberger Hof


Die Strecke führte mich nur kurz durch Italien, da musste ein Cappuccino natürlich sein (in Pontebba)


Lago del Predil, kurz vor dem gleichnamigen Pass, der die Grenze nach Slowenien darstellt


Ausblick auf der Abfahrt vom Passo del Predil (slowenische Seite)


Mangart-Straße


Slowenische Grenzkammstraße - nur noch wenige Kilometer sind nicht asphaltiert


Wasserfall Slap Savinka, an der Straße von Kambresko nach Rocinj


Der Fluß Soca im Ort Kanal


Kleiner Adriahafen südlich Umag (Istrien)


Nicht das Wetter, das ich mir erhofft hatte: Porec auf Istrien präsentiert sich trübe


Wieder in Slowenien: Landschaft bei Javorje (in den Bergen westlich von Skofja Loka)


Typisch Oktober: Nebel über dem Millstätter See



Reiseseite  Startseite  Nächste Tour